Opus 148 Pori /Finnland

Fertigstellung: 2001

An der finnischen Westküste liegt die Stadt Pori. Auf dem gepflegten alten Friedhof steht eine Kapelle aus dem neunzehnten Jahrhundert. Der helle, neogotisch gestaltete Raum bot zunächst keinen geeigneten Platz für eine Orgel auf 8’ Basis. So haben wir über dem Eingang eine neue Empore errichtet, die das gesamte Werk aufnimmt. An der Seite ist noch genügend Platz für den Musiker. Die Manualwerke stehen auf einer durchschobenen Windlade im Schwellgehäuse. Der Subbass und der Principal 8’ stehen außerhalb des Schwellers.
Hinter der Orgel im Turmraum befinden sich der Doppelfaltenbalg und das Gebläse.

 

Disposition: [15 KB]