Opus 154 Terjärv /Finnland

Fertigstellung: 2003

Die Stadt Terjärv, nahe der Küste im Nordwesten Finnlands gelegen, ist trotz ihrer geringen Größe ein regionales Musikzentrum.
Der Neubau der Orgel erfolgte unter starker Berücksichtigung von Wirken und Schaffen des finnischen Orgelbauers Petter Lybeck. Sowohl die Fassade aus dem Jahre 1881 als auch die Prospektpfeifen und einige Innenpfeifenregister sind orginal erhalten und in den Neubau mit eingeflossen. Schon lange ausgelagerte, aber glücklicherweise nicht entsorgte Originalteile seiner ursprünglich in dieser Kirche stehenden Orgel -unter anderem Spieltisch und Teile der Traktur- dienten als Vorlage für den Neubau. Auch die klangliche Gestaltung folgt seiner Intention, da wir seine Pfeifenmensuren und deren Intonation an erhaltenen Orgeln studieren konnten.

Hier präsentiert sich jetzt ein Instrument im typisch skandinavisch- romantischen Stil des ausgehenden 19.ten Jahrhunderts.

 

Disposition: [18 KB]

Hörprobe: [1.203 KB]